8th Mainz International Colloquium on Ancient Hebrew

Johannes Gutenberg University of Mainz

November 2006, Friday, 10th - Saturday, 11th

Alt-Hebraisten treffen sich zum achten Mal in Mainz

Mit dem bisher umfangreichsten Programm präsentiert sich das Mainzer Internationale Kolloquium für Alt-Hebräisch am 10. und 11. November 2006 nun zum achten Male an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Veranstalter ist die Forschungsstelle für Althebräische Sprache und Epigraphik an der Evangelisch-Theologischen Fakultät.
Alttestamentler, Semitisten, Religionswissenschaftler und Altorientalisten aus Deutschland, Frankreich, Schweden, Italien, Israel, den Niederlanden, Großbritannien, USA und der Schweiz werden sich am 11. und 12. November in Vorträgen und Kurzreferaten über die vielfältigen Fragestellungen und Zugänge zur Erforschung der althebräischen Sprache des 1. Jahrtausends v. Chr. austauschen. Im Zentrum des Althebräischen steht die hebräische Sprache der Bibel (Altes Testament) in ihren unterschiedlichen Sprachstufen, Registern, Varietäten und Textsorten, ergänzt durch hebräische Inschriften aus vorchristlicher Zeit. Zu ihrer Erforschung muß sie im Kontext ihrer Nachbarsprachen und wissenschaftlichen Nachbardisziplinen wahrgenommen und diskutiert werden. Seit 1998 bietet das MICAH hierfür ein Forum.
Neben den zentralen Bereichen des alttestamentlich-biblischen Hebräisch und seinen Nachwirkungen in Qumran und in der rabbinischen Literatur, der klassischen althebräischen Syntax, der althebräischen Lexikographie und Semantik und der Vorstellung eines neuen Wörterbuchprojektes für den Studiengebrauch kommen insbesondere auch die althebräische Epigraphik und die angrenzenden Nachbarsprachen des 1. Jahrtausends v. Chr. wie Moabitisch und Phönizisch thematisch zu ihrem Recht.